Es gibt viele Anwendungen, bei denen es erforderlich ist, einen Wassertank mithilfe einer Pumpe entweder zu füllen oder zu leeren. In diesen Fällen ist es wichtig, Luft oder Gas im Rohr zu vermeiden, um die Pumpe zu schützen. Diese Aufgabe kann mithilfe eines Schwimmerschalters, einer Art Füllstandsensor, oder, genauer, eines Füllstandschalters, der auf der Oberfläche einer Flüssigkeit schwimmen soll, automatisiert werden.

Was ist ein Schwimmerschalter?

Ein Füllstandschalter kann elektronisch oder mechanisch sein, aber es dient nur einem Zweck, und zwar, das Vorhandensein des Produkts festzustellen und Sie darauf aufmerksam zu machen, damit Sie entsprechende Maßnahmen ergreifen können. Ein Schwimmerschalter tut dies, während er auf dem Wasser oder anderen Flüssigkeit im Tank schwimmt. Macht Sinn, oder?

Dieser Artikel erklärt, warum ein Schwimmerschalter im Vergleich zu anderen Füllstandsensoren oder Schaltern in einem Wassertank eine bessere Option sein kann. Wir führen auch die wichtigsten Dinge auf, die Sie beachten müssen, bevor Sie einen Schwimmerschalter ersetzen.

Die Vorteile eines Schwimmerschalters

Die Verwendung eines Schwimmerschalters mit einer Pumpe könnte das Gerät beschädigen. Diese Geräte sind relativ empfindlich und falsche Handhabung führt sehr schnell zu Defekten. Dennoch empfehlen wir Ihnen, sie zu benutzen. Hier ist der Grund.

Schwimmerschalter sind kostengünstig

Der Hauptvorteil eines Schwimmerschalters, der es zu einem der beliebtesten Optionen für die Messung von Flüssigkeitsfüllständen macht, sind die geringen Kosten. Andere, kompliziertere Methoden der Füllstandmessung wie konduktiv, kapazitiv und Druck erzeugend, halten sicherlich länger, sind aber auch viel teurer.

Einfache Installation und Vielseitigkeit

Im Vergleich zu anderen auf dem Markt erhältlichen Geräten ist es ziemlich einfach, einen Schwimmerschalter zu installieren. Es ist so einfach, dass man hier kaum von Installation sprechen kann: Sie müssen nur den Schwimmerschalter in den Tank legen, sichergehen, dass das Kabel lang genug ist, damit sich das Gerät im Tank mit dem Füllstand hoch und runter bewegen kann, und fertig.

In einigen Fällen könnte die Installation von anderen Füllstandmessgeräten eine Verschiebung der Pumpe erforderlich machen, was sich gleich viel schwieriger gestaltet. Ein Schwimmerschalter kann relativ schnell von einer Person installiert werden.

Eine einfache Lösung für einfache Probleme

Verschiedene Messarten erfordern unterschiedliche Geräte. Eine der häufigsten Füllstandmessanwendungen beinhaltet einen Speicherbehälter mit nicht korrosiver Flüssigkeit (z.B. Wasser, die häufigste flüssige Substanz auf unserem Planeten) bei Umgebungstemperatur. Schwimmerschalter zeichnen sich bei dieser Anwendung besonders aus, sie liefern für eine lange Zeit zuverlässige Messergebnisse und erfordern nur minimale Installation und Wartung.

Auswahl des richtigen Schwimmerschalters

Sich für einen Schwimmerschalter für Ihre Anwendung zu entscheiden, ist nur die halbe Arbeit. Sie müssen auch, basierend auf den folgenden Spezifikationen, den richtigen Schalter aus allen verfügbaren Optionen wählen.

Die elektrische Verbindung zwischen dem Schwimmerschalter und der Pumpe

In den meisten Fällen, in denen eine Pumpe eingesetzt wird, hat die Pumpe einen Umstellkontakt mit drei Drähten. Hier müssen wir sicherstellen, dass der Schwimmerschalter, den wir erwerben, die gleiche Verbindung hat, sodass er die Pumpe stoppen kann, wenn das Wasser unter den gewünschten Füllstand fällt.


Darüber hinaus muss auch der Strom zwischen dem Schwimmerschalter und der Pumpe übereinstimmen. Das bedeutet, dass sie die gleiche Spezifikation haben müssen. Wenn beispielsweise die Pumpe mit 24 V, 220 V und/oder einer ATEX-Genehmigung arbeitet, muss der Schwimmerschalter auch mit diesem Wert kompatibel sein.

Wahl des richtigen Materials zur Vermeidung von Korrosion

Die Auswahl des geeigneten Materials ist eine der Hauptkriterien beim Aussuchen des richtigen Schwimmerschalters. In Fällen, in denen die Flüssigkeit, die wir pumpen wollen, Wasser ist, ist Korrosion kein großes Problem. Aber im Falle einer Lösung wird es wichtig, die Kompatibilität der Materialien zu analysieren. PVC ist sehr vielseitig und in der Regel eine gute Wahl, dennoch ist es entscheidend, auch andere kompatible Materialien in Betracht zu ziehen.

Kabellänge und Flüssigkeitsfüllstand

Es ist kein Problem, wenn das Kabel zu lang ist. Wir können es entweder schneiden oder rollen, um die Größe anzupassen. Das Problem entsteht, wenn das Kabel in der Länge kürzer ist, dann müssen wir nämlich eine Verbindung herstellen, damit das Kabel den gewünschten Füllstand erreichen kann. Außerdem ist es ratsam, die Länge des Kabels zu beachten, da eine Verbindung teurer ist als der Kauf eines neuen Schwimmerschalters.


Beispiel der FTS20-Installation

Beispiel:

Zum Beispiel, wenn wir eine Pumpe mit einer Umstellverbindung von 3 Drähten, 230 V 50 Hz haben, wird sie sicherlich einen Schwimmerschalter benötigen, um zu vermeiden, dass sie ohne Flüssigkeit arbeitet. In diesem Fall ist das Medium eine Seifenlösung bei 25 Grad Celsius.

In einer solchen Situation können wir die FTS20-Version mit AC/DC und einem PVC-Kabel verwenden. Die AC/DC-Ausführung funktioniert hervorragend mit 230 V und das PVC-Kabel ist eine zuverlässige Wahl für die Materialverträglichkeit.

Schlussfolgerung

Bei der Auswahl des richtigen Schwimmerschalters muss vor allem auf die richtige Kabellänge, das passende Material und die richtige Verbindung geachtet werden. Wenn wir diese Fragen beantwortet haben, ist es ganz einfach, den richtigen Schwimmerschalter auf der Grundlage der erforderlichen Anwendung auszuwählen.

Um mehr über Schwimmerschalter zu erfahren und um Unterstützung bei der Auswahl des richtigen Geräts zu bekommen, wenden Sie sich an unsere Ingenieure. Sie werden Ihnen gerne helfen.

Empfohlene Artikel